Schitouren Rudolfshütte

Fazit 1: Die Uli hat eine viel zu gute Kondition für den Rest unserer alpin-orientierten Gesellschaft. Nach einigen Stunden Aufstieg macht sie sogar im Haus noch Höhenmeter. Lässt angeblich „aus Versehen“ diverse Ausrüstungsgegenstände auf dem Zimmer zurück, nur um die 10 Höhenmeter in den dritten Stock noch mal auf- und absteigen zu können. Doch soweit sind wir noch nicht…

Hochtouren in der Glocknergruppe

Geplant waren an diesem Wochenende Besteigungen der Nordwände des Großen (Weißen) Bärenkopfes (3406 m) und des Fuscherkarkopfes (3336 m).

Aber bereits auf der Anfahrt über die Großglocknerhochalpenstraße von der Salzburgerseite, von wo man einen schönen Blick auf die Nordwand des Fuschkarkopfes hat, wurde unsere Euphorie gedämpft. Die Wand war nämlich im oberen Drittel aper und so nicht begehbar, ohne dass man sich massiver Steinschlaggefahr aussetzt. Dies ließ auch den Schluss zu, dass auch die Nordwand des Großen Bärenkopfes im ähnlichen Zustand war, was sich am nächsten Tag leider auch bewahrheitete.