Wanderung Edelweißboden und Hochturm, Juli 2018

Am Samstag machte sich eine kleine Gruppe der Naturfreunde Gratwein auf zum Gasthof Hiaslegg.

Von dort ging es zu Beginn noch recht gemütlich einer Forststraße entlang, bevor der Weg steiler über kleine Felsstufen auf den sehenswerten Edelweißboden führte.
Bei herrlichem Wetter genossen Edith und Marianne den Anblick der verschiedensten Almblumen und erholten sich für den anspruchsvollen Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Urban, Erich und Ich machten uns auf den Weiterweg zum Hochturm. Der wunderschöne Weg, auf dem ebenfalls noch der geschützte Edelweiß zu bewundern war, nimmt kurz vor dem Gipfel noch an Schwierigkeit zu. Über steiles, felsdurchsetztes Gelände erreicht man den Gipfel der uns mit einem wunderschönen Rundumblick begeisterte.

Am Rückweg sammelten wir zuerst Edith und Marianne ein und in Gasthofnähe warteten schon unsere Beerensammler Felix und Sandra.
Aufgrund des perfekten Wetters nutzten auch andere Gipfelstürmer und Blumenfreunde die Gelegenheit um sich beim Gasthof Hiaslegg zu stärken, was die dortige Belegschaft an ihre Grenzen brachte.

Kurzerhand entschlossen wir uns den Gipfelsieg auf ein anderes Datum zu verlegen.
Den Weg nach hause traten wir zwar mit leeren Bäuchen an, dafür überwog aber das Gefühl von Stolz auf unsere atemberaubenden heimischen Naturschätze.

Berg Frei
Stefan

Fotos: Stefan Endthaller



Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.